Unsere Patentiere und Ihre Paten...

 

Die meisten unserer geretteten Fellnasen können zum Glück in ein neues Leben und Zuhause vermittelt werden.

 

Doch gibt es natürlich auch immer wieder Schicksale, die eine Vermittlung extrem schwierig oder unmöglich machen. Z.B. Aufgrund des angeschlagenen Gesundheitszustandes oder aufgrund von Verhaltensauffälligkeiten. Die finanziellen Aufwendungen für diese ganz besonderen Fellnasen sind oft sehr hoch.

 

Für die Versorgung dieser Sorgenfellchen ist die Unterstützung durch Patenschaften eine große Hilfe!

Download
Antrag Patenschaft
paten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 41.7 KB

Unser Opi

Manni

 

wird von folgenden Paten unterstützt:

 

Frau Katharina Rüßmann

 

Herzlichen Dank dafür!

 

Zu Manni:

 

Manni ist mit seinen stolzen 18 Jahren unser ältester Bewohner. Er wurde bei uns abgegeben, weil er immer wieder unkontrollierte aggressive "Anfälle" hatte. 

Bei uns zeigt er diese nicht, er ist jedoch durchaus ein Einzelgänger der sich seine Menschen gut aussucht. Er mag es nicht von allen angefasst zu werden und kann dies ziemlich "grantig" zeigen. Eine echte Charakter-Katze eben :)

 

Da ein Tier mit solchen Eigenheiten und in seinem hohen Alter sehr schlechte Vermittlungschancen hat, haben wir uns dazu entschlossen, dass Manni seinen Gnadenplatz bei uns erhält.

So hat er das Privileg sich auf dem gesamten Gelände komplett frei bewegen zu dürfen. Er genießt seine Freiheit in vollen Zügen , kommt und geht wann er möchte, genießt aber auch sein eigenes Zimmerchen mit Futter und kuscheligen Körbchen.

 



Unser "Phantom" 

Lion

 

wird von folgenden Paten unterstützt:

 

Familie Pedersen

 

Frau Bettina Brüggemann
Familie Lang
Familie Rimmele

 

Frau Sigrid Berkhahn

 

Frau Marlene Lange

 

Herr Johannes Högemann

 

Frau Anita Meyer

 

 

Herzlichen Dank dafür!

 

Zu Lion:

Lion ist ein sanfter und sehr sensibler Kater der sich sehr schwer tut Menschen zu vertrauen. Er versteckt sich derzeit noch viel vor uns und er soll alle Zeit der Welt bekommen die er benötigt, um zu uns Vertrauen zu fassen.

Er ist ursprünglich ein verwildeter Kater "gewesen", welcher sich seiner Futterstelle mit der Zeit sehr anvertraut hatte. Dort konnte er leider nicht bleiben und so ist er zu uns ins Tierheim gekommen. Hier bekommt er die Chance in Ruhe seine richtigen Menschen zu finden und ein neues Zuhause.

Solche scheuen Tiere haben es leider sehr schwer in der Vermittlung.



Unser Dreamteam

Sandy & Kevin

 

werden von folgenden Paten unterstützt:

 

Frau Cornelia Kiefer

 

Frau Maike Wittersheim

 

Frau Annika Tschoepe

 

Frau Gabriele Gulde

 

Frau Katharina Rüßmann

 

Herzlichen Dank dafür!

 

Zu Sandy & Kevin:

Die beiden Huskys wurden vor einigen Monaten in einem sehr schlechten Allgemeinzustand im Tierheim abgegeben.

Inzwischen konnten sie sich sowohl körperlich wie auch seelisch, von den Jahren der Vernachlässigung erholen.

Kevin ist bei fremden Personen noch deutlich distanzierter und vorsichtiger, er orientiert sich stark an Sandy. Sie leben schon ihr ganzes Leben zusammen und so soll es auch bleiben. Dies und auch die Tatsache dass sie beide schon um die 10 Jahre alt sind machet eine Vermittlung sehr schwierig. 

Sie suchen Liebhaber die die beiden einfach sein lassen wie sie sind, keine klassischen Erwartungen haben und ihnen einfach einen schönen Gnadenplatz mit Familienanschluss bieten.

 



Unser Powerpaket

Max

 

wird von folgenden Personen durch eine Patenschaft unterstützt:

 

Frau L. Steinke

 

Frau C. Kunz

 

 

Herzlichen Dank dafür!

 

Zu Max:

Max hatte einen holprigen Start ins Leben und hat Mühe sich auf neue Menschen einzulassen. 

Er bringt ein paar "Baustellen" mit, die eine Vermittlung derzeit unmöglich macht. Zusammen mit Hundetrainern arbeitet seine Bezugstierpflegerin täglich mit ihm um ihn bald in ein neues Zuhause reisen lassen zu können.

 

 



Für unseren sensiblen

 

Leo

 

haben folgende Personen eine Patenschaft übernommen:

 

Herr Torsten Meier

 

Herr Benedikt Overhoff

 

 

 

Herzlichen Dank dafür!

 

 

 

 

Zu Leo:

Leo kam Ende 2021 als Fundhund aufgrund sehr dramatischer Umstände zu uns ins Tierheim. Er ist schwer traumatisiert und wird Stück für Stück mit der Unterstützung von erfahrenen Hundetrainern von unseren Tierpflegern rehtraumatisiert. Er bekommt von uns die Zeit die er benötigt, um wieder ins Leben zu finden, wir unterstützen ihn auf seinem Weg mit voller Kraft!